Dialog Forum "Lärmminderung im Schienengüterverkehr - Notwendigkeit oder Übel?" anlässlich der InnoTrans 2014

Berlin / 24. September 2014

Veranstalter: Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Deutsches Verkehrsforum (DVF)

Vortragende: Joachim Berends, Fredy Fischer, Prof. Dr. Markus Hecht, Dr. Martin Henke, Dr. Jens Klocksin, Martin Schmitz, Jürgen Tuscher

 

Die Lärmemission des Schienengüterverkehrs ließe sich halbieren – allein durch die vollständige Umrüstung der in Deutschland verkehrenden Güterwagen auf Flüsterbremsen. Dieser Prozess soll bei den Mitgliedsunternehmen von VDV und VPI bis 2020 abgeschlossen sein. Doch der Aufwand hierfür von mehr als 1 Mrd. Euro pro Jahr ist enorm, vor allem durch die hohen Betriebsmehrkosten der umgerüsteten Wagen.

 

Angesichts des harten intermodalen Wettbewerbs könnte die Förderung dieser Kosten die Umrüstung deutlich beschleunigen. Die Schweiz als europäisches Transitland drängt auf eine schnelle Lösung des Problems: Laute Güterwagen werden dort nach 2020 von der Schiene verbannt.

 

Zentrale Fragen unserer Diskussion:

• Wie kann die Umrüstung auf LL-Sohlen beschleunigt werden?

• Was ist außerdem für eine rasche Lärmminderung erforderlich?

• Welche ordnungsrechtlichen Maßnahmen sind nach 2020 in Deutschland notwendig?

• Ist der Schweizer Weg als Vorbild geeignet?

 

Mitgliederlogin

 

Kommentiert

Einstellung der Bevölkerung zur Verkehrsinfrastruktur

Das Deutsche Verkehrsforum (DVF) hat in einer Umfrage herausgefunden, dass die Deutschen eine deutliche Verschlechterung der Verkehrswege wahrnehmen. Ganz besonders dramatisch ist die Lage in Städten bis 100.000 Einwohnern und Kleinstädten.

Veranstaltungen

Sitzung des Lenkungskreises 'Telematik/Telekommunikation'

Berlin / 07.10.2014

Nikutta: Nahverkehrsfinanzierung neu ausrichten

Dialogforum auf der InnoTrans "Was ist uns der ÖPNV wertß"

zum Seitenanfang