Amazon tritt dem DVF bei

Amazon tritt dem DVF bei

Berlin, 25. Februar 2019 – „Mit Amazon Deutschland gewinnen wir einen Player im Online-Handel und Logistikbereich mit viel Innovationskraft für die Branche. Durch seine enge Verzahnung von Handel, Internetaktivitäten und Logistikdienstleistungen bringt das Unternehmen wichtiges Know how in unseren Think Tank ein. Gerade im Bereich des städtischen Lieferverkehrs sind innovative Konzepte dringend gefragt“, sagt DVF-Geschäftsführerin Dr. Heike van Hoorn zur Begrüßung des neuen Mitglieds.

Seit 2010 hat Amazon über zehn Milliarden Euro in Infrastruktur und Anlagen in Deutschland investiert und beschäftigte 2018 mehr als 18.000 festangestellte Mitarbeiter. Der Großteil der Investitionen kommt dem wachsenden Netzwerk von Logistik-, Sortier- und Verteilzentren zugute. Die Logistik ist der Dreh- und Angelpunkt des Amazon Einkaufserlebnisses. Amazon liefert Millionen von Produkten an Millionen von Kunden in ganz Deutschland, Europa und überall auf der Welt.

Zwölf Amazon Logistikzentren gibt es in Deutschland. 2017 gingen neue Logistikzentren im nordrhein-westfälischen Werne sowie in Dortmund und Winsen (Luhe) in Betrieb, seit 2018 werden Bestellungen auch aus Frankenthal (Pfalz) bearbeitet. Amazon forscht in Zukunftsfeldern wie Künstliche Intelligenz und Machine Learning. Deutschland ist für Amazon ein wichtiger Forschungsstandort im Bereich des maschinellen Lernens, unter anderem in Partnerschaften mit anderen Forschungseinrichtungen: In Berlin kooperiert Amazon mit der Technischen Universität in einem gemeinsamen Post-Doc-Programm. In Tübingen hat Amazon mit der Max-Planck-Gesellschaft eine strategische Zusammenarbeit vereinbart, um die Forschung im Bereich der Künstlichen Intelligenz voranzutreiben. Die Forschungspartnerschaften bringen Theorie und Praxis näher zusammen und fördern wechselseitig die angewandte und Grundlagenforschung.

https://www.aboutamazon.de/