DVF | Parlamentarischer Abend "Mobilität für Deutschland"

Berlin, 10.01.2022

zur Terminliste

Veranstalter: Deutsches Verkehrsforum (DVF)
Präsidiumsmitglieder: Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner, Vorsitzender; Frank Dreeke, Vorsitzender des Vorstands BLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KG; Dr. Richard Lutz, Vorsitzender des Vorstands, Deutsche Bahn AG; Hildegard Müller, Präsidentin, Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA); Dr. Stefan Schulte, Vorsitzender des Vorstands, Fraport AG
Vortragende: u.a.: Moderation: Julia Löhr, Wirtschaftskorrespondentin, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Klimaschutzziele, Daseinsvorsorge und die Bedürfnisse von Wirtschaft und Gesellschaft bestimmen den Handlungsrahmen für den Mobilitätssektor. Die verkehrspolitischen Herausforderungen, vor denen wir in dieser Legislaturperiode gemeinsam stehen, sind gewaltig. Es geht um die Transformation des Verkehrssektors und um die Synchronisierung von Mobilitäts-, Energie- und Digitalwende in kurzer Zeit. Eine immense Investitions- und Instandhaltungslücke muss in den kommenden Jahren geschlossen werden. Die Finanzierung dafür muss erst noch sichergestellt werden, ebenso wie ein handhabbarer Rechtsrahmen und straffe Planungs- und Genehmigungsprozesse.

Gleichzeitig gilt es, die Innovationskraft der Branche gezielt zu nutzen, Forschung und Entwicklung auszubauen und den Fachkräftemangel abzubauen. Die Digitalisierung des Sektors, nachhaltige Antriebe und Kraftstoffe, Automatisierung und Vernetzung sind Bausteine für die Mobilität der Zukunft. Diese müssen schneller und großflächig angewendet und stetig weiterentwickelt werden.

Das Deutsche Verkehrsforum (DVF) wird diesen Prozess als Think Tank und Mobilitätsverband der deutschen Wirtschaft mit seinen Mitgliedsunternehmen aus der gesamten Bandbreite der Branche wie in der Vergangenheit aktiv begleiten.

Mobilität ist kein Selbstläufer. An den Rahmenbedingungen müssen Politik und Wirtschaft gemeinsam arbeiten. Über notwendige Maßnahmen zur Bewältigung der genannten Herausforderungen möchten wir gerne im Rahmen dieses Parlamentarischen Abends mit den verantwortlichen politischen Entscheidungsträgern diskutieren. Es ist Zeit zu handeln.